• anniehunecke

Zu Besuch in Tirol

Aktualisiert: 7. März 2018

Am Sonntagmorgen haben identitäre Aktivisten das Freiheitsdenkmal in Innsbruck erklommen, um auf die Verfehlungen der europäischen Asylpolitik aufmerksam zu machen.


SICHERT EUROPAS AUSSENGRENZEN STATT TIROLS "INNENGRENZE"


Europa erwartet ein Ansturm von Millionen an Wirtschaftsmigranten aus Afrika, Szenen wie im Herbst 2015 könnten sich bald im Alpenraum abspielen, ermöglicht durch das Handeln der Schlepper-NGOs. Tirol droht schon bald ein neuer Hotspot der Migrationskrise zu werden.


Folgerichtig wäre eine Schließung der europäischen Außengrenzen. Nur das verhindert, dass sich das Problem an den Brenner verlagert: eine Schließung des Brenners wird immer wieder als ohnehin nicht ernst gemeintes Placebo auf das Parkett gebracht, führt letztlich aber dazu, dass Tirol zwanzig Jahre nach dem Fall des Grenzbaumes erneut entzweit wird und der südliche Landesteil mit den Folgen einer Völkerwanderung alleine gelassen.


Text: https://iboesterreich.at/2017/07/30/sichert-europas-aussengrenzen-statt-tirols-innengrenze/


Kontakt: tirol@iboestereich.at


29 Ansichten