• anniehunecke

Gründungsstammtisch der Ortsgruppe Fürstenfeldbruck

Aktualisiert: 7. Juni 2018

Ge




stern wurden unsere


Reihen ein weiteres mal verstärkt und um eine Ortsgruppe erweitert.

Eröffnet wurde der Gründungsstammtisch vom Leiter der neuen Ortsgruppe. Anschließend versorgte unser Regionalleiter, der ebenfalls zu Gast war, die Ortsgruppe mit Infos zu aktuellen Projekten. Nach dem offiziellen Teil ließ man den Abend in gemütlicher Diskussionsrunde ausklingen.


Patrioten halten Stammtisch ab - SPD eskaliert komplett


Am 19 Januar gründeten wir offiziell die neue Ortsgruppe Fürstenfeldbruck (s.o.) und hielten dazu einen Stammtisch ab.


Die SPD in Fürstenfeldbruck reagierte darauf panisch mit einem Bild, das ein Kind auf einem zerbomten Trümmerhaufen zeigt und schrieb folgenden Text dazu: „Alle Wege des Rechtsextremismus führen in die Katastrophe.“ Rechtsradikale, Rassisten und Faschisten suchten immer neue Wege, um ihre menschenverachtende Ideologie zu verbreiten. Die Gruppierung dürfe keinen Platz in Fürstenfeldbruck haben.


Dass eine Partei, die Deutschland und die restlichen europäischen Nationalstaaten abschaffen will, für einen europäischen Superstaat á la "EU-Diktatur", uns, eine friedliche patriotische Jugendbewegung, als "Faschisten" beschimpft ist ein weiterer trauriger Höhepunkt dieser ehemaligen Volkspartei die sich laut Umfragewerte im freien Fall befindet.


Dass wir die Tatsachen, die euer Scheitern verkörpern offen ansprechen, ist unsere Stärke. Eure Schwäche ist, dass ihr darauf keine Antwort habt. Würdet ihr versuchen nüchtern und sachlich auf unsere Argumente einzugehen, würdet ihr euch selbst die Maske vom Gesicht reißen.


So bleibt euch nur der Versuch der Propaganda. Und vieleicht noch 10 Prozent der Stimmen bei der nächsten Bundestagswahl wenn ihr wieder mit Merkel eine Regierung bildet und genau so weitermacht wie die letzten Jahre.


Identitäre Bewegung Bayern stattet der SPD Fürstenfeldbruck einen Besuch ab


Einen Tag nach den verbalen Entgleisungen der SPD in Fürstenfeldbruck gegenüber der Identitären Bewegung Bayern, besuchten ein paar unserer Aktivisten ihr Büro und hinterließen ein paar Flyer, zeigten Gesicht. Gerne sind wir auch zum Gespräch bereit, vorausgesetzt die SPD in Fürstenfeldbruck hat mehr zu bieten, als nur haltlose Beschimpfungen.

Was war passiert? Hier gehts zum Bericht:

https://www.facebook.com/IdentitaereBewegungBayern/posts/1762357353796194

0 Ansichten