• anniehunecke

Der Chiemgau: Ferienregion und paradisische Landschaft?




Jedoch, auch hier hat sich etwas verändert. Vergangenes Wochenende ereigneten sich zwei sexuelle Übergriffe auf junge Frauen.


In Grassau erfolgte ein sexueller Übergriff durch einen Afrikanker auf ein 15 jähriges Mädl, welches den Hund ausführte, in Übersee wurde nach einem weiteren Übergriff nun ein afghanischer Asylbewerber verhaftet.

Angesichts der Geschehnisse in Würzburg, München, Reutlingen und Ansbach wirken diese Übergriffe vergleichsweise harmlos. Doch sie lassen eine verstörte Bevölkerung und verängstigte Opfer zurück. Deshalb verteilte die Identitäre Bewegung am Sonntag Nachmittag Pfefferspray an Frauen in Übersee. Unsere Frauen sind kein Freiwild!


Wir fordern den Schutz unserer Frauen und Kinder und wollen mit unseren Aktionen auch weiterhin darauf aufmerksam machen: So kann es nicht weitergehen!

Unsere Forderungen: Grenzen dicht, Remigration und Hilfe vor Ort.


Anbei die Presseberichte zu den Übergriffen: https://www.chiemgau24.de/chiemgau/chiemsee/uebersee-ort481558/uebersee-unbekannter-haelt-frau-fest-kuesst-entbloest-sich-6593864.html https://www.chiemgau24.de/chiemgau/achental/grassau-ort45369/grassau-afrikaner-begrapscht-15-jaehriges-maedchen-busen-kuesst-gegen-ihren-willen-6593997.html

10 Ansichten