• anniehunecke

Aktion auf Neuschwanstein

Aktualisiert: 6. März 2018

Wir haben dem Schloss Neuschwanstein einen aktivistischen Besuch abgestattet! Bei -26 °C wurde das Banner erfolgreich gehängt!

Damois wia heid, gega de Großkopferten


An Kneißl, wer kennt‘n ned in Bayern? Grichtet ois Mörda, z’lebzeiten hoda an Haufn Schindluada triebn, aba trotzdem wara a Volksheld, a boarischer Robin Hood.

Aus pura Not isa a weng auf’d schiafe Bahn grotn und hod se nix gfoin lossn. Aufgwachsn aufm Land, war’n eam de Großkopferten scho olawei a wengal suspekt. Und wias hoit so is im Leben, is as oane zum andan kema und se hamd‘n durch Verrat dawischt. Zerscht hamsn ogschossn und nachad wieda zamgflickt, damits eam glei nomoi richtig hi macha ham kena de Gratler.








Bei -26 °C wurde das Banner von der Brücke heruntergelassen.








Er hod se aba nix gschissn und hod gsogt: „I ko koa Unrecht leiden. I ko mi ned beugen.“ Und genau a so geht’s uns a heidzdog. De Großkopfaten red’n recht gscheid, san aba ansonstn recht obg’hom und scherrn se an Deifi um uns und um unsa Zukunft, um unsa Hoamat. Wea dagegn protestiert, weil oam ja nix andas bleibt, wenn oam koana zuaheart, der werd na glei kriminalisiert.


Aba, mia sogn Eich oans und zwar ganz klar und deitlich: Mia san die Nachkommen von Leid wia am Hias, von Wuiderern und vo andane Bazin und mia, mia scheissn uns a nix mehr.


Deswegn ham ma Eich heid glei a groß Plakat aufghängt, mittendrin zwischn de Touristen. Direkt gegenüber vo unsam Schloss Neuschwanstein. Ihr brauchts garned a so doa, vo wega heile Waid und so. Soins doch de Touristen seng, dass a heid no Leid gibt, de wos revoltiern! Weil uns geht’s wia am Hias:


Mia kenan koa Unrecht leiden. Und mia werdn uns a ned beugen.


Versprocha!


8 Ansichten