• IB Bayern

Alternative Help Association (AHA!) – Hilfe die ankommt!

Millionen Menschen sind auf der Flucht nach Europa. Während man sich hierzulande damit begnügt, die Folgen des derzeitigen Migrationsprozesses notdürftig zu verwalten, stehen vor allem die Erstaufnahmeländer unter Druck. Gleichzeitig sehen viele europäische Hilfsorganisationen der Fluchtbewegung tatenlos zu oder unterstützen sogar den Exodus und betreiben letztlich damit nur eine Bekämpfung der Symptome.

Die Alternative Help Association, kurz AHA! oder alternative Hilfe, hat sich im Sommer 2017 als eigener Verein gegründet. Ziel ist die konkrete und praktische Umsetzung der identitären Forderung nach Hilfe vor Ort.


AHA! setzt sich dafür ein, dass Menschen in ihrer Heimat eine Perspektive sehen und unterstützt mit der Hilfe zur Selbsthilfe den Aufbau vor Ort. Dabei ist es AHA! wichtig, sich nicht als Organisation vor Ort dauerhaft zu etablieren, sondern finanzielle und konzeptionelle Anstöße zu geben und sich so von Anfang an verzichtbar zu machen. Dies sollte das Ziel einer jeden Hilfsorganisation sein.


Webseite von AHA!:

https://aha-europe.com/2018/04/26/alternative-help-association-aha-hilfe-die-ankommt/


Anbei noch ein kleiner Einblick der Arbeit von AHA! vor Ort in Maalula:


In Maalula hat AHA! die Veteranen getroffen, die ihr Dorf gegen die Islamisten verteidigt haben. Einer von ihnen ist der 25-jährige Dany Milaneh. Seit er als 19-jähriger Soldat von einem Scharfschützen getroffen wurde, ist er querschnittsgelähmt. Sein Bruder Dawut (†26) wurde entführt, man fand seine zerstückelte Leiche zusammen mit vier weiteren 2017 im Libanon. Gemeinsam mit anderen Veteranen hat Dany eine Hilfsorganisation für Kriegsversehrte ins Leben gerufen, weil es wegen der westlichen Sanktionen an medizinischen Behandlungsmöglichkeiten fehlt. Heute ist Dany in seinem Dorf ein Held. In seinen Träumen kann er wieder laufen und kämpfen.


Über die jungen Männer, die nach Europa gegangen sind, sagt er: „Ein paar mögen gute Gründe gehabt haben, aber 90% sind abgehauen, als ihr Land sie am Dringendsten gebraucht hat. Und dann sind da natürlich die Terroristen. Eure Regierungen haben den Terror in Syrien unterstützt und dieser Terrorismus wird zu euch zurück kommen. Wir Syrer haben den Terror bekämpft, auch für Europa. Nun müsst ihr dieses Problem bei euch zuhause lösen.“


Die AHA prüft derzeit die Möglichkeit, Dany eine professionelle medizinische Behandlung zu ermöglichen. Unterstützen wir mutige Patrioten, die ihr Land nicht im Stich gelassen haben, sondern es nun Stein für Stein wieder aufbauen.


Spenden: Alternative Help Association e.V. IBAN: DE14 6425 0040 0009 1778 79 BIC: SOLADES1RWL Kreissparkasse Rottweil


80 Ansichten